Kameldorn

Diese kürzlich eingeführte Holzart ist von unseren deutschen, englischen und amerikanischen Lieferanten gut aufgenommen worden. Das Holz ist bei Messerherstellern in Südafrika beliebt. Weitere Verwendungen werden sich die schöne rot bis lila Färbung des Holzes und die Leichtigkeit, mit der es sich drechseln lässt, zunutze machen.

Botanischer Name Acacia erioloba
Familie Schotentragend (Fabaceae)
örtlicher Name Kameeldoring
Englischer Name Camelthorn
Deutscher Name Kameldorn
Verbreitung Großes Gebiet, von Angola und Sambia im Norden bis zum Northern Cape im Süden.

 

Der Baum Halb laubabwerfender Baum von kleinem Strauch bis zu einem 20 Meter hohen Baum.  Wächst in trockenen Wäldern bis hin zu trockenen und steinigen bis sandigen Böden.  Die Borke ist hellgrau und tiefgefurcht. Eindrucksvolle und gefährliche Dornen. In Südafrika eine geschützte Art.

 

 

Das Holz Das Holz ist hart und schwer. Die Färbung ist dunkelrot bis lila. Splintholz von hellgelb bis fast rosa. Die Dichte ist 1,15 t/ m3 wenn luftgetrocknet.

 

Alterung Das Holz trocknet verhältnismäßig schnell, wenn die Teile klein genug sind.

 

Verarbeitbarkeit Das Holz ist schwer zu zersägen. Es ist ziemlich stabil. Es lässt sich gut drechseln. Es bietet eine attraktive Färbung und hat eine glänzende Oberfläche.
Verwendung Für Vieh bietet es wichtigen Schatten. Es ist als Feuerholz übererntet worden. Für Möbel ist es zu schwer. Für kleinere dekorative Gegenstände wie Messergriffe, kleine Schalen, Küchengegenstände und Werkzeuge wurde es oft gebraucht. In der Vergangenheit gebraucht für Zaunpfähle, Deckenstützen beim Bergbau und Maschinenlager.